ORES-Fachgruppen

ORES, der Verband für Organisationale Resilienz, bündelt das KnowHow seiner Mitglieder. Die Fachgruppen dienen als „think tank“ für organisationale Resilienz.

Ziele der Fachgruppen

  • Standards setzen
  • Orientierung für Unternehmen bieten

 

Fachgruppe Qualitätsstandards & Weiterbildung

Unternehmen brauchen „gestandene“ BeraterInnen, die „state of the art“ sind. Wir werden die aktuellen Angebote zur Qualifizierung von ResilienzberaterInnen kritisch überprüfen und damit Empfehlungen für den Markt geben. Bei der Entwicklung relevanter Kriterien orientieren wir uns an etablierten Resilienz-Konzepten und Empfehlungen aus der ISO-Norm zu Organisationaler Resilienz.

Fachgruppe Organisationale Resilienz (F&E, Transfer)

Wir wollen klare Empfehlungen geben, was zu organisationaler Resilienz dazu gehört und wie Sie diese entwickeln können. Dafür forcieren wir die Entwicklung von praxistauglichen Diagnose-Tools und von inspirierenden Methoden, die auch kleine und mittlere Unternehmennutzen können. Wir unterstützen die Recherche zu und Entwicklung von Methoden, Instrumenten und Prozessen zur Unterstützung der Resilienz der Gesamtorganisation. Anwendungsfragen aus der Praxis stehen mit im Fokus.

Fachgruppe Internationale Kooperation

In vielen Ländern wird parallel an Modellen, Methoden und Instrumenten gearbeitet. Daher sind uns die internationale Vernetzung und der Austausch mit anderen Verbänden und Forschungseinrichtungen sehr wichtig. Im Team „Internationale Kooperation“ fokussieren wir uns im ersten Schritt auf den englischsprachigen sowie den DACH-Raum.

Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie eine Frage haben

7 + 15 =

Zur Werkzeugleiste springen